CalamusLife-Kids testen "Moderne Kräutermedizin"

"Magendrops" - Helene Fartacek (10 Jahre) und Tobias Lammer (8 Jahre) im O-Ton:

 

Beginn: halb fünf. Zuerst suchten wir uns die passenden Kräuter zusammen. Eibischwurzel, bitterer Fenchel, Löwenzahnwurzeln und Süßholzwurzel. Nach und nach hatten wir die ganzen Kräuter mit einer Getreidemühle gemalen. Zur Sicherheit haben wir dann das ganze Kräutermehl noch einmal durchgesiebt. Und anschließend machten wir auch noch den Teig. Wir mussten alles auf den Tisch stellen und dann haben wir uns das Rezept aus dem Buch nochmal ganz genau durchgelesen. Die Hände waschen mussten wir uns natürlich auch, denn jetzt kam es zum schwierigeren Teil der Angelegenheit: Den Teig in schön gleichmäßige Kügelchen zu drehen. Um viertel nach fünf konnten wir dann die Kugeln ins Rohr schieben. Und fertig waren die Magendrops.


Milde Waschung

Oft hilfreich Gesicht oder betroffene Stelle mit Honig zu waschen.

1/2 Teelöffel Honig in 1 Glas warmen Wasser oder Ringelblumen/Kamillen/Schafgarbentee. Beim Lehrgang erprobt: Süßholzwurzelabkochung und Ringelblume

“Eczema crèma” mit Honig

100 g Honig mit Süßholz

58 g Ringelblumenöl

42 g Bienenwachs

TEH Pechsalbe

Es macht die Finger unangenehm klebrig, aber es duftet herrlich! Das Pech, das jeder schon einmal ungewollt irgendwo aufgefangen hat. Pech ist das Harz von Bäumen und Sträuchern, das den Pflanzen als Wundverschluss dient. Bäume, die besonderen mechanischen oder witterungsbedingten Belastungen ausgesetzt sind, bilden viel Harz. Alte Heilkundige erkennen solche Bäume auf den ersten Blick. 

Read More