Die Zeit der Hollunderblüten

Ein blühender Strauch von Hollunderblüten ist eines der Highlights der Frühlingssaison für Kräuterenthusiasten/Innen. Hollunderblüten sind wunderbar vielfaltig einsetzbar als Allergiemittel und Entzündungshemmer, besonders für irritierte Schleimhäute. Die Entzündungshemmende Wirkung wird vorwiegend auf die Flavonoide und Phenole zurückgeführt. Hollunderblüten wurden traditionell auch bei Erkältungskrankheiten, Stirnhölenentzündungen, Fieber, Ohrenschmerzen, Husten und Bronchitis eingesetzt. In einer Studie in 2017 wurde auch herausgefunden dass diese Sekundärstoffe eine positive Auswirkung auf die Aufnahme von Glukose und Fetten haben, was bei der Insulinresistenz oder Diabetesbehandlung interessant sein könnte. 

HO GT et.al (2017)

 

 

Read More

Brennnessel und Kleblabkrautkaltansatz

Brennnessel und Kleblabkrautkaltansatz

 

“Back due to popular demand” - Danke für die vielen positiven Rückmeldungen jedes Jahr. Hier nochmal eine leicht veränderte Kombination - erfrischend, entgiftend und es schmeckt der ganzen Familie.

 

Anleitung:

Je 1 handvoll Brennnessel und Kleblabkraut sammeln, abspülen, über Nacht in einem Krug mit Wasser oder mindestens ein Paar Stunden ansetzen (nicht abdecken, sonst kann es schwarz werden). Täglich 2-3 Gläser trinken. Dies wirkt entschlackend, entzündungshemmend, allergievorbeugend und regt die Lymphtätigkeit an.

Saftfasten mit Kräutern

Saftfasten mit Kräutern
Saftfasten mit Kräutern

Saftfasten mit Kräutern

Saftfasten kann eine gute Art und Weise sein, den Metabolismus anzukurbeln und Koffein, Zucker und andere “Abhängigkeiten” zu bekämpfen. In meiner Praxis sehe ich mit Saftfasten in der Tat sehr gute Resultate.

Abgesehen von dem beachtlichen Gewichstverlust, verbessern sich generell auch Arthrosen, Verdauung, hormonelle Schwankungen und vieles mehr.  

 

Als Kräuterenthusiasten können wir zusätzlich zu normalem Gemüse auch unsere Heilkräuter mitentsaften. Saftiger Spitzwegerich hilft die Schleimhäute zu heilen, Brennnessel als Entzündungshemmer, Löwenzahnblätter für die Bitterstoffe, frische Birkenblätter zum Entwässern, Bärlauch für die Schwefelstoffe, die für die Leberentgiftung essentiell sind, zählen zu den Frühlingsklassiker. Abgesehen von den Sekundärstoffen enhalten alle frischen dunkelgrünen Kräuter unter anderem viel Magnesium, Kalium und Vitamine C & A.

Am besten ist es, bei Saftfasten 80% Gemüse und Grüngemüse sowie 20% Früchte zu verwenden, damit der Körper nicht zu viel Zucker verarbeiten muss. Von der Menge her, sollte man ungefähr 2-3 Liter Saft täglich zu sich nehmen, damit der Körper nicht auf Sparflamme umschaltet, wenn nur Saft getrunken wird. Als Nahrungszusatz oder Ersatz für eine Mahlzeit können 500-800 ml Saft eingenommen werden.



Anmerkung: Bei pre-existierenden Gesundheitsproblemen sollte das Saftfasten unter ärztlicher Anleitung durchgeführt werden!



Entschlackungssaftrezept

2 Karotten

3 Stangen Sellerie

eine handvoll Löwenzahnblätter

eine handvoll Brennnesselblätter

1 handvoll Spitzwegerichblätter

1 Zitrone (geschält)

1 Asterl Rosmarin

1 Apfel

Entsaften &  genießen

 

Falls kein Entsafter zur Verfügung steht,  hier ein Rezept für einen Kräutersmoothie mit einem Mixer zubereitet:

1 Apfel, 1 handvoll Heidelbeeren, 1 Stange Sellerie, je 3 Löwenzahnblätter, Brennnesselblätter und Spitzwegerichblätter. Alle Zutaten klein schneiden, mit 1/4 l Karotten/ Rote Rübensaft und dem Saft einer frisch gepresster Zitrone mischen. Im Mixer zerkleinern & genießen.

 

 

 

Von Saft kann doch keiner leben???

 

Für Entsaftungsinspirationen empfehle ich die Dokumentation  "Fat, sick and nearly dead"

Entschlackungskugeln

 

 

 

Entschlackungskugeln - Entschlacken einmal anders...

 

Zutaten 

Artischockenblätterpulver 1 TL

Birkenblätterpulver 1TL

Löwenzahnwurzelpulver 1TL

Ulmenrindenpulver 2 TL

Cayenne (Prise)

Rosmarinöl 1 Tropfen

Alle Zutaten mit etwas Honigwasser mischen, in Kugeln formen und bei mittlerer Hitze austrocknen.

 

2 Wochen lang täglich 2 Kugeln vor dem Essen einnehmen und mit einer entzündungsarmen Ernährung unterstützen.

 

Die Kräuter in den Kugeln wirken entwässernd (Birke & Artischoke), verdauungsfördernd (Artischoke, Löwenzahn & Cyenne), regen die Leber & Gallenblase und dadurch die Verdauung und Ausscheidung an (Artischoke &Löwenzahn). Ulmenrinde heilt die Schleimhäute und ist ein Probiotikum das die Darmbakterien 'füttert'. Rosmarin und Cayenne regen die Durchblutung an und sind blähungswidrig.

 

Wohl bekomms!

0 Comments

Milder Leber-Entschlackungsdrink

Eines unserer Lieblingsantivirusgetränke für diese Jahreszeit. Er ist antiseptisch, stimuliert die Gallenblase und Verdauung, regt die Zirkulation an und wird auch bei Frühjahrsentschlackung angewendet. Die Zutaten für dieses Getränk sind in allen Supermärkten leicht erhältlich.

Read More